Kontakt

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

+43 1 865 01 01

Fax: +43 1 865 05 05

Talpagasse 8,

A-1230 Wien, Österreich






Subcribe to Newsletter

Über ke

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat ke, 54 Blog Beiträge geschrieben.

1095 KM NACH IRKUTSK

2020-04-09T14:15:42+02:00Juli 18th, 2016|Race|

Etappe 9 zählte sicherlich zu den schwersten, die es bei diesem Rennen zu bestreiten gilt. Es ging von Krasnoyarsk über 1.100 km und mehr als 10.000 Höhenmeter nach Irkutsk. Ein wirklich großer Prüfstein der vielleicht schon eine Vorentscheidung in der Gesamtwertung bringen könnte.

ETAPPE 8.

2020-04-09T14:12:19+02:00Juli 17th, 2016|Race|

Das 2. Drittel der RB Trans Siberian Extreme beginnt. In der 8. Etappe fahren die Rennfahrer 800 km und hügelige 6.500 Höhenmeter von Novosibirsk nach Krasnoyarsk.

620 KM NACH OMSK.

2020-04-09T14:08:20+02:00Juli 12th, 2016|Race|

620 KM NACH OMSK. Edi Fuchs beendete die 6. Etappe von Tyumen nach Omsk an zweiter Position, knapp 2 Stunden hinter dem Etappensieger Alexey Shebelin. Leider musste der zweite österreichische Teilnehmer Andreas Fuchs das Rennen mit schweren Knie Problemen beenden, womit Edi die zweite Gesamtposition übernehmen konnte. Damit bleiben nur noch drei Fahrer, die

2. ETAPPENSIEG!

2020-04-09T14:00:50+02:00Juli 10th, 2016|Race|

2. ETAPPENSIEG! Edi konnte die 5. Etappe von Ekaterinburg nach Tyumen wieder für sich entscheiden, und damit bereits seinen zweiten Etappensieg holen! Für die 320 Kilometer, und somit kürzeste Etappe des Rennens, benötigte er nur 9h 51m 41s. Auf den letzten Kilometern der Etappe konnte Edi erstmals einige Minuten auf die zwei Spitzenreiter gutmachen.

4. ETAPPE

2020-04-09T13:56:42+02:00Juli 9th, 2016|Race|

4. ETAPPE Die 4. Etappe ging von Perm nach Ekaterinburg. Auf die Fahrer warteten zwar „nur“ 330 km – diese beinhalteten aber 3.400 Höhenmeter. Edi Fuchs hatte sich wieder gut von den Strapazen des Vortags erholt und konnte das Tempo der Spitze problemlos halten! Den Etappensieg sicherte sich erneut der gesamtführende Alexey Shebelin. Edi

3. ETAPPE – 3. PLATZ.

2020-04-09T13:54:30+02:00Juli 8th, 2016|Race|

3. ETAPPE – 3. PLATZ. Die 3. Etappe bedeutete die erste Härteprüfung für die Teilnehmer. Für die 694 km von Kazan nach Perm wurde zum ersten Mal auch die komplette Nacht durchgefahren. Wieder gab das Spitzentrio das Tempo vor und kein Fahrer konnte sich frühzeitig absetzen. Nach einer langen Nacht hatte Edi leider mit